Über mich

Hallo, schön, daß Du hier bist!

Mein Name ist Tanja Böttcher, ich bin leidenschaftliche Fotografin, und habe mich auf die Portraitfotografie spezialisiert. Für mich hat die Portraitfotografie viele Facetten: verträumt, sinnlich, emotional, inszeniert, mystisch, romantisch, phantasievoll… das liebe ich daran!

Die Fotografie begleitet mich seit vielen Jahren.
Ich hatte – gefühlt – schon immer und überall meine Kamera dabei. Stapelweise sammelten sich Fotos und Negative in verschieden bunten Boxen und Alben.
Schon in der Schule habe ich den Fotokurs belegt und dort die geschossenen Fotos in der schuleigenen Dunkelkammer selbst entwickelt. Ich erinnere mich noch gut an den Geruch der Chemie und dann die Freude an meinen ersten selbst entwickelten Bildern. Damals in schwarz-weiß.

Dann – meine erste digitale Kamera. Jede Blume und alle Tiere habe ich fotografiert… ich wollte alles festhalten was ich sah – und so sammelten sich die Fotos nun nicht mehr in Alben, Boxen auf Papier, sondern in Ordnern auf der Festplatte…
Bei Fotowettbewerben habe ich teilgenommen und dabei Preise gewonnen, was mich sehr stolz gemacht hat.

Meine erste Spiegelreflexkamera und die Bildbearbeitung.
Immer öfters habe ich Portraits von Freundinnen geschossen und festgestellt wie viel Spaß und Freude es macht mit Menschen zu „arbeiten„! Die Bildbearbeitung hat mich ebenso in den Bann gezogen wie fasziniert. Was sich dadurch für neue Möglichkeiten auftaten…
Schließlich habe ich auch Visagistenkurse belegt, damit ich ein Make Up am Model selbst aufsetzen kann und das dann nicht nur digital am Computer.

Noch ein paar kurze Fakten über mich, um Dir einen kleinen Eindruck zu geben,
wer hinter der Kamera steht:

1. Ich liebe Tiere und die Natur. Mit Tieren erlebt man so viele einzigartige Magic Moments, mir geht dabei das Herz ganz weit auf…
2. Ich mag den Herbst; die bunten Blätter, die Wärme, das ist mein Ding.
3. Ich reise sehr gerne. Meine Liste ist sehr lang, es gibt viele Orte ich besuchen möchte um Fotos zu machen.
4. Langeweile – kenn ich nicht! Ich habe immer Ideen und Projekte, was ich angehen kann.
5. Für die Fotografie stehe ich schon vor dem Morgengrauen sehr früh auf. Das Licht bei Sonnenaufgang finde ich besonders schön.